Portalsuche:
 
Newsletter abonnieren:
 
Schriftgröße ändern: 
   
 

Informationsveranstaltung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Wälder bei Mestlin und Langenhägener Seewiesen“ (DE 2437-301)

Amt Eldenburg Lübz, den 04.05.2017

 

 

 

MECKLENBURG - VORPOMMERN

Staatliches Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg

 

 

 

Informationsveranstaltung für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Wälder bei Mestlin und Langenhägener Seewiesen“ (DE 2437-301)

 

 

Im Auftrag des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg wird aktuell der Managementplan für das Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung (umgangssprachlich: FFH-Gebiet) „Wälder bei Mestlin und Langenhägener Seewiesen“ erarbeitet. Nach umfangreichen Erkundungen im Gelände und Recherchen vorliegender Daten liegen nunmehr die Ergebnisse der Kartierung und Bewertung der für das Gebiet relevanten natürlichen Lebensräume und Arten von gemeinschaftlichem Interesse vor.

 

Nach Abschluss dieser Grundlagenerfassungen werden nun in einer Informationsveranstaltung die bisher erarbeiteten Ergebnisse und eine erste Aussicht auf die zu entwickelnden Maßnahmen vorgestellt sowie Hinweise zum Beteiligungsprozess gegeben.

 

Termin der Veranstaltung:

 

am Dienstag, 30.05.2017, um 17:00 Uhr

in der Begegnungsstätte Mestlin

Marx-Engels-Platz 4 in 19374 Mestlin

 

Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg lädt alle am Gebiet interessierten Bürgerinnen und Bürger, Grundeigentümer und die hier tätigen Flächennutzer zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ein. Herr Terhalle steht Ihnen als Projektverantwortlicher für die Beantwortung von Fragen gerne zur Verfügung (Tel: 0385 59586-414, E-Mail:
alfons.terhalle@staluwm.mv-regierung.de).

 

Weitere Informationen und Dokumente befinden Sie auf der Internetseite http://www.stalu-mv.de (Stichwortsuche: Gebietsname oder DE Nummer).

 

Finanziert wird die Planung anteilig aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern.