Portalsuche:
 
Newsletter abonnieren:
 
Schriftgröße ändern: 
   
 
 

Baumfällungen auf dem Privatgrundstück

Amt Eldenburg Lübz, den 02.05.2019

Wann darf ich Baumfällungen auf meinem Privatgrundstück vornehmen?

 

Die Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes § 39 sind hierbei an erster Stelle zu beachten. Demnach sind Baumfällungen vom 1.März bis 30. September verboten.

 

Welche Bäume sind in M-V geschützt?

Nach dem Naturschutzausführungsgesetz M-V sind Bäume mit einem Stammumfang von mindestens 100 Zentimetern, gemessen in einer Höhe von 1,30 Metern über dem Erdboden, gesetzlich geschützt.

 

Dies gilt nicht für:

1. Bäume in Hausgärten, mit Ausnahme von Eichen, Ulmen, Platanen, Linden und Buchen,

2. Obstbäume, mit Ausnahme von Walnuss und Esskastanie,

3. Pappeln im Innenbereich (innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile),

4. Bäume in Kleingartenanlagen im Sinne des § 1 Abs. (1) des Bundeskleingartengesetzes,

5. Wald im Sinne des § 2 des Landeswaldgesetzes

6. Bäume in denkmalgeschützten Parkanlagen, sofern zwischen der unteren Naturschutz-

behörde und der zuständigen Denkmalschutzbehörde einvernehm­lich ein Konzept zur

Pflege, Erhaltung und Entwicklung des Parkbaumbestandes erstellt wurde.

 

Weiterhin ist zu prüfen, ob die Gemeinde eine Innenbereichsbaumschutzsatzung erlassen hat. In dieser Satzung steht festgeschrieben, unter welchen Voraussetzungen Bäume innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile, die nach dem Naturschutzausführungsgesetz nicht unter Schutz stehen, gefällt werden dürfen.

 

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie eine Genehmigung zum Fällen eines bestimmten Baumes auf Ihrem Grundstück benötigen, fragen Sie besser einmal im Ordnungsamt des Amtes Eldenburg Lübz nach (Tel.-Nr. 038731 507-211).

Widerrechtliches Fällen kann hohe Ordnungsgelder zur Folge haben!