Portalsuche:
 
Newsletter abonnieren:
 
Schriftgröße ändern: 
   
 

Wetterstation Marnitz

Quelle: Maik Senkbeil

Bahnhofstraße 16
19376 Marnitz

Telefon (038729) 20283

Wetterstation Marnitz
Die klimatischen Verhältnisse in Marnitz kann man durchaus als außergewöhnlich in Mecklenburg bezeichnen.

Durch die Höhenlage des Dorfes mit 81 m über dem Meeresspiegel und die umgebenden Höhenzüge wird das Wetter hier etwas kühler, regnerischer und somit rauer empfunden.

Im Laufe der Jahre hat sich durch die immer moderner werdende Technik sehr vieles an der Arbeitsweise der Meteorologen geändert. Für die Mitarbeiter gibt es aber nicht weniger Arbeit.

Alle 10 Minuten werden Temperatur, Niederschlag, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Sichtweite, Wolkendecke und -höhe, Bodentemperatur und noch andere Daten gemessen und zu jeder vollen Stunde ins internationale Datennetz gespeist. Seit 1999 ist die Wetterstation mit einem Intranetanschluss mit den großen Wetterstationen der ganzen Welt verbunden.
 
Gemessene Extremwerte seit 1951:
+36,5 Grad August 1994
-24,7 Grad Dezember 1969
 
Zur Geschichte der Wetterstation
Den Ortsansässigen fiel auf, dass Gewitter häufig von den Ruhner Bergen aufgefangen werden und somit nur selten ein Gewitter direkt über Marnitz hereinbricht. Diese Wetterbeobachtungen werden schon früher das Interesse der hier lebenden Menschen geweckt haben.

Die Wetterstation Marnitz wurde im Jahre 1864 vom damals ansässigen Lehrer C.H. Tarnke gegründet. Sie ist somit eine der ältesten Wetterstationen in Mecklenburg. Lehrer Tarnke beobachtete und notierte die wichtigsten Klimadaten und leitete seine Unterlagen an das großherzogliche statistische Büro Schwerin, sowie an das Preußische Meteorologische Institut in Berlin zur Auswertung und Veröffentlichung weiter.

Seit 1864 wurde der Standort der Wetterstation mehrfach verlegt. Der Meteorloge Werner Schulz führt die Wetterstation seit 1978.